Weitere Impressionen aus Teneriffa

Tenerife IMGP1501 those waves Wanderlust taking photos of the sky those waves were amazing Flying away. Antje, be careful!

Wandern. Warm. Kalt. Windig. Windstill. Mit dem Wind spielen. Salzig. Wellen beobachten. Riesige, meterhohe, gigantische Wellen. Ziehende Wolken. Weiß und Blau. Kaputte Kamera. Auf der Mauer laufen. In die Ferne schauen. Katzen und Vögel beobachten. Steile Hänge. Gestein. Wasserfall. Wandern. Schweigen und Nachdenken. Lachen und Singen. Glücklich sein. Ruhe.

 

Advertisements

Zu Besuch auf dem grünen Ball.

shadow and sun feeling high Antje and Alex Amazing view

 

Ich steige aus dem Auto und renne lachend zur Klippe. Vor meinen Füßen geht es steil hinunter. Ich stelle mir vor was passieren würde, wenn ich jetzt ohnmächtig werden würde. Doch ich wische den Gedanken schnell weg, weil ich an so einem schönen Ort keine negativen Gedanken in meinem Kopf haben will. Stattdessen schaue ich in die Ferne und bestaune das viele Wasser. Es ist so unglaublich blau und schön. All die Probleme und Sorgen im Kopf scheinen auf einmal ganz klitzeklein zu sein. Wir steigen den Berg ein Stück herab und sind alle drei unglaublich beeindruckt von der Landschaft, die uns umgibt. Sie scheint so mächtig, die Menschen so unbedeutend daneben. Eben nur zu Besuch.

 

Die Vorfreude

Diese Woche sind die Klausuren und gerade ist nicht viel mehr anderes als Geburtshaus und Lernen. Ach doch, am Freitag war ich auf einer Modenschau (davon nächste Woche mehr) uuuuund es gibt noch etwas worüber ich mich riesig freue. Es ist materiell, aber so großartig. Wer mich kennt, kann sich jetzt schon vorstellen um was es geht. Davon auch nächste Woche mehr.

Und natürlich von meinem Urlaub in Griechenland!

Genießt die Sonne. Ich bin mal Lernen und in Gedanken hier:

P1040061

Im Urlaub lernt sich’s leichter!

IMAG0132

Sonnenuntergang auf Korfu mit meiner kleinen Mutter genießen.

Was hier alles so gut tut: Die Helligkeit, die Wärme, die hohen Wellen und das Ankämpfen gegen diese, das Salzwasser, eine Wohnung in der man sich um nichts kümmern muss (so gut wie nichts), Eltern mit denen man albern und lachen kann, freundliche Griechen, frische Oliven, Ruhe, beste Konzentration und Motivation für’s Lernen, Zitronenbäume, Zeit Tagebuch zu schreiben, Sand zwischen den Zehen, schwimmen, manchmal wieder Kind sein, Unbeschwertheit, Sorgen von Berlin in Berlin lassen können……

Share it!

Pause

Ich wusste ja, ich bin ziemlich spontan. Irgendwoher muss das ja kommen. Sage ich meiner Mutter, dass ich gern nächste Woche heim kommen will, um gut lernen zu können, was schlägt sie vor? Ob ich denn was dagegen hätte im Süden zu lernen. Hä wie Süden? Keine drei Tage später ist ein Urlaub gebucht. Wohin gehts? Nach Griieeeeeecheeenland. Oh ich freu mich, war ich doch noch nie da, wurde mir doch erst vor kurzen noch von einer Freundin ans Herz gelegt unbedingt da mal hinzufahren und jammere ich letztes Wochenende noch rum, dass ich jetzt so gern am Meer sein würde – zack wie schnell die Wünsche wahr werden (Danke an die beste Mutter und der beste Stiefvater). So kann es gerne weiter gehen. Hoffentlich komme ich dann auch gut zum lernen, aber ich muss ja.

Hier noch ein paar Links, die ich in den letzten Wochen gesammelt habe:

Diesen Film würde ich gerne sehen.

Vielleicht erinnert sich ja noch jemand hier ran? Hier gehts um die Musik aus verschiedenen Zeiten, süß gemacht.

Ich such doch schon seit langen eine ausgefallene, schöne aber nicht überragend teure Lampe. Vielleicht versuch ich mich mal hier ran

Für alle Autobesitzer?! 😉

Kennt jemand diese Seite? Ein Guide, falls man mal an einem Flughafen schlafen muss.

Haben eure Großeltern auch immer was ganz bestimmtes gekocht? Ich habe die Spaghetti meines Opas geliebt und ich vermisse die Schnippelbohnensuppe von Oma.

Eine Frau, ein Stuhl gegenüber. Sie macht nichts, schaut nur. Was passiert.

Und zu guter letzt, vergiss nicht.