Zu heiß für die Stadt

Sandzehen

Es ist zu heiß um weiter in der Großstadt zu bleiben. Gut, dass ich Oma’s Auto gerade da habe. Wir fahren eine Stunde mit dem Auto gen Süden. Meine liebe Babysitterfamilie hat dort ein Bungalow, wo wir übernachten dürfen. Es fühlt sich an wie Urlaub.

***

Wir ziehen schnell unsere Sachen aus und springen nur in Unterhose ins Wasser. Es ist so klar, dass wir sogar kleine Fischlein beobachten können. Ich schwimme hinaus, lege mich auf das Wasser, lass mich ein wenig treiben und schließe die Augen.

dreamteam holiday? IMG_8067 Der alte Mann und das Meer After swimming loco

Abends gibt es einen riesigen Topf voll Pasta. Jan kocht, ich darf in der Hängematte meine Hebammenzeitschrift lesen und Laura wuselt durch die Wohnung. Das Leben fühlt sich richtig an.

being a mother hey baby, feelin' good?

auszeit

Es gibt ein großes Bettenlager, wo wir alle vier übernachten können. Laura liest uns die Mumins vor bis alle Äuglein ganz schwer sind.

silent

Nächsten Morgen ist Jan der einzige, der es schafft bei Sonnenaufgang aufzustehen um im nahe gelegenen See schwimmen zu gehen. Laura und ich schlafen lange und beginnen den Tag mit einer Kinderliedersingstunde.

singen, dösen, lesen wem gehörte das Gebiss? photo taken by klara hammock life waldameisen beobachten IMG_8201 see is perfect for that hot weather

 Noch einmal springen wir in den See, spielen Karten im Schatten, verscheuchen die Mücken und fahren anschließend wieder zurück. Schön wars, diese Pausetaste.

Advertisements