Ziele, Wünsche und Vorsätze für das neue Jahr!

Life is beautiful!

Ich wurde am 1. Tag des neuen Jahres gefragt, ob ich irgendwelche Vorsätze für 2014 habe. Diese Frage kam ziemlich überraschend für mich, da ich mir noch überhaupt gar keine Gedanken darüber gemacht hatte. Doch seit dem denke ich darüber nach und möchte gerne meine Ziele und Wünsche für dieses Jahr mit euch teilen. Hier übrigens sind meine Vorsätze vom vorherigem Jahr.

Um mal meine Ziele für 2013 Revue passieren zu lassen:

Also mehr für die Uni habe ich nicht wirklich gelernt, aber es reichte für mich.

Doch ich kann mit Stolz sagen, dass ich das Praktikum im Geburtshaus erfolgreich absolviert habe und es wundervolle vier Monate für mich waren, wo ich unglaublich viel lernen konnte.

Mehr Fotos habe ich definitiv gemacht, aber das lässt sich weiter steigern.

Auch Videos schneiden habe ich weiter verfolgt. Gerade ist das Video von unserer Vietnamreise noch in Arbeit und ich hoffe aber, dass ich es bald fertig bekomme.

Die neue Wohnung habe ich auch gefunden. Sie ist kuschelig, gemütlich und in einer für mich optimalen Lage. Aber sie ist auch dunkel und klein, was mich öfters darüber nachdenken lässt nicht doch in ne andere Wohnung zu ziehen.

Kochrezepte habe ich weniger ausprobiert, auch wenn ich täglich auf Seiten wie diese oder diese hier stöbere, um mich zu inspirieren gesünder und ausgefallener zu kochen.

Das Niederländisch lernen fingen Simon und ich an. Dann trennten wir uns und schnell verließ mich die Lust allein die Sprache zu lernen. Zwar finde ich es immer noch eine tolle Sprache, aber ich finde keine Zeit dafür. Auch spanisch würde ich gerne können, aber das muss wohl alles erst einmal warten!

Weniger gekauft habe ich? Habe ich nicht? Ich weiß es nicht so recht. Ich habe definitiv weniger Klamotten gekauft und eher viel ausgemistet oder secondhand gekauft. Das tat gut, aber langsam merke ich wie mich die Lust zum shoppen wieder packt und ich gern mal neue Dinge im Schrank hängen hätte, die nicht von vor 2-3 oder mehr Jahren sind.

So nun komme ich aber mal zu meinen Vorsätzen für dieses Jahr:

-Dankbarer sein. Für’s Leben. Für die Menschen, die mich umgeben. Für die Chancen, die ich bekomme. Ich realisiere das dadurch, dass ich jeden Tag eine Sache, ein Moment, eine Emotion aufschreibe, wofür ich dankbar an diesem Tage war. Inspiriert habe ich mich von diesem Video (mehr von ihr hier):

– Vor 12 Uhr ins Bett gehen und nicht wie die letzten zwei Tage erst um 3 Uhr nachts. Zwar muss ich bald auch im Schichtdienst arbeiten und dann ja auch zu ungewöhnlichen Zeiten ins Bett oder aufstehen, aber ein bisschen mehr Rhythmus in meinen oft chaotischen Tagen wäre schon nicht schlecht.

– mehr Bücher lesen. Ich liebe lesen und freue mich wie ein kleines Kind, wenn ich Bücher finde, die ich gerne mag. Nur leider passiert das viel zu selten, da ich viel zu selten auf die Suche danach gehe oder Reviews lese. Doch wofür habe ich den Bibliotheksausweis??

– mehr an mich glauben. Eine gute Freundin, ihre Mutter und ich kamen eines Nachts beim Kartenspielen und Wein trinken darauf, dass wir Frauen uns viel  zu oft unter Wert verkaufen, warum auch immer. Ich bin auch oft sehr kritisch mit mir und traue mir Dinge nicht zu. Doch ganz tief in mir drin weiß ich, dass ich es kann, wenn ich nur will, dass ich schön bin so wie ich bin und dass ich gut bin so wie ich bin! Öfter mal „ich liebe Dich“ zu sich selbst sagen.

– Ich habe soeben 10 cm meiner Haare abgeschnitten, da sie so kaputt waren. Nun fühlen sie sich wieder schön dick und gesund an. Habe sie anschließend in Öl „gebadet“ und beschlossen, dass ich meine Haare mehr pflegen will. Denn eigentlich ist es seit Jahren mein Traum lange Haare zu haben, doch nicht für jeden Preis! Gut, dass ich meine Cousine mit ihren langen gesunden Haaren und tausend natürlichen Tricks habe.

– Mein Traum wird wahr und ich werde Hebamme. In drei Monaten geht es schon los. Ich möchte viel lernen und gut sein!

– Außerdem würde ich so gerne Geburten fotografieren, so wie es zum Beispiel diese Frau macht. Bevor ihr urteilt, lest am besten ihre Beschreibung durch oder schaut dieses wundervolle Video, welches Georgia gefilmt hat. Sie inspirierte mich überhaupt dazu. (mehr von ihr hier)

– zu guter letzt möchte ich noch mehr Liebe schenken. Liebe für meine wundervollen Freunde, die es so sehr verdient haben, geliebt zu werden. Für die beste Familie, die man sich vorstellen kann. Für Fremde, in dem man ihn zum Beispiel einfach nur ein Lächeln schenkt und dadurch ihren Tag eventuell auch ein wenig heller macht.

Habt ihr Wünsche, Ziele oder Vorsätze für dieses Jahr? Ich würde mich freuen davon zu hören!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s