Wieso, weshalb, warum?

Photograph by Laura

Heute war ich mal wieder damit beschäftigt mir Blogs von anderen Menschen durch zu lesen, nur um fest zu stellen, dass die viel mehr Leser haben und ja sowieso viel interessanter sind, als meiner (naja ich mag meinen Blog schon!). Dabei vertrödelte ich meinen halben Tag und bin froh, dass ich ja eigentlich im Moment eh nichts Großes zu tun habe oder mir vorgenommen habe, weshalb mich das dann auch nicht stört. Jedoch frage ich mich nun, für wen ich eigentlich diesen Blog schreibe?

Also in erster Linie bin ich selbst froh in ein paar Monaten zu schauen, was ich hier und da gedacht habe und außerdem macht es Spaß meine Fotos zu zeigen, jaaa ich bin stolz drauf und denke auch, dass ich kein so schlechtes Auge habe für die schönen Dinge auf der Welt). Es stört mich nicht, dass mein Blog öffentlich ist und zeige gerne, was mich bewegt und was mir vor die Linse kommt. Sollte ich mal irgend wen hier veröffentlichen mit Bild, der dies nicht mag, bitte umgehend Bescheid sagen, dann wird der Kopf abgeschnitten oder ein Passwort versehen, was dann nur die engsten bekommen. Aber wahrscheinlich sind es gerade die Engsten, die diesen Blog verfolgen? Mein geliebte Familie und meine engsten Freunde bzw. mein Freund, der sich wahrscheinlich freut, dass quasi auch sein halbes Leben kommentiert und dokumentiert wird, oder Simon? Naja wie auch immer.

Ich freue mich über jeden Leser, jeden Kommentar und hoffe, dass ich weiterhin die Motivation finden werde Fotos herauszusuchen, zu bearbeiten (Ja manchmal wird auch mal hier und da der Kontrast etc. hochgedreht) und nette Worte zu finden. Denn manchmal ist das gar nicht so leicht und nicht immer habe ich die Motivation vorm Bildschirm zu kleben. Obwohl ich gestehen muss, dass ich viel zu oft vorm Bildschirm hänge und wäre ich noch ein Kind, dann hätte man mir wahrscheinlich gesagt, ich hätte schon viereckige Augen. Übrigens kann ich mich erinnern, dass ich damals wirklich abgewägt habe,  ob das wirklich stimmen kann mit den viereckigen Augen und ob meine Augen wirklich viereckig aussehen, nachdem mein Bruderherz und ich mal wieder nachmittags heimlich vorm Fernseher hingen. Und Mutti? Konntest du es an unseren Augen ansehen, ob wir den Fernseher laufen hatten? Schließlich warst du mit eine, die diesen Humbug erzählt hat. Bestimmt werde ich so ein Schwachsinn auch mal meinen Kindern erzählen. Böse Muttis.

Apropo Kinder. Ich lese ja zu gerne Blogs, wo über die leibeigenen Kinder berichtet wird oder der Schwangerschaft. Ich finde es einfach ein tolles Thema. Kinder, Schwangerschaft, Familie. Keine Angst, all das plane ich nicht in naher Zukunft, ist eher ein allgemeines Interesse. Also auch Kinderfotografien zu sehen, besonders diese natürlichen, aus dem Leben gegriffenen Bilder. Wer mich gut kennt, weiß ja auch dass Schwangerschaft und alles was darum herum passiert,  mich schon lange interessiert und manchmal vermisse ich sogar die Zeit als Praktikantin auf der Entbindungsstation. Die Gespräche mit den Schwangeren, den gerade frisch gebackenen Eltern und dann bei ner Geburt dabei sein…..waahhnsinn. Toll….aber ich schweife ab.

Ich hoffe euch gefällt mein Blog und ihr lest ihn gerne.

Hier mal eine Reihe von Blogs, die ich verfolge:

  • Dieser hier ist mein absoluter Favorit. Ihre Ansichten finde ich so inspirierend und ich liebe ihre Art zu fotografieren. Ihre Kinder scheinen wundervoll zu sein und es gibt immer wieder Neues, was ich kenne lerne über ihren Blog. Zurzeit wird ihr Blog jedoch neu gemacht, weshalb sie nicht mehr täglich einen Eintrag macht. Sie hat das 365project ins Leben gerufen, wo jeden Tag ein Foto gemacht wird und dazu wird sogar noch geschrieben. Wie es scheint machen nur welche mit, die ihre Kinder fotografieren, aber ich hab auch schon überlegt, ob ich das mal machen soll. Aber ich wüsste gar nicht, was ich jeden Tag alles fotografieren sollte?
  • Absolut tolle Fotografie. Sie ist auch sehr bekannt und befreundet mit der Georgia, der der erste Blog gehört. Sie und ihr Freund sind ca. in meinem Alter und haben gerade ein Baby bekommen. Habe sie aber schon davor gelesen. Sie fotografiert für große Fashionkampagnen und ist auch sehr inspirierend für mich.
  • Sie kann wirklich sehr kreativ schreiben, schreibt seltener, aber ich mags trotzdem!
  • …bisschen Kunst zwischendurch.
  • Mal einen Blog auf Deutsch. Sie wohnt auch in Berlin und zeigt eigentlich täglich ihre selbstgenähten Dinge. Ich finds immer schön zu lesen.
  • Über Sie habe ich dann einen anderen Blog gefunden, von einer, die auch in Berlin wohnt. Alle haben se Kinder. Ich hab sie ja eigentlich nicht mehr alle, als NICHT Mutti, mir so viele Blogs von Muttis reinzuziehen. Naja was solls.
  • Nun ein Blog aus Kanada. Es geht viel um Mode, ein bisschen um Fotografie und ihrem Familienleben (was auch sonst hier). Schön anzugucken, finde ich!
  • Hier gibt es Nähanleitungen, Inspirationen und Modequatsch. Bin ja eigentlich nicht so ein Modefanatiker, aber irgendwie interessiert es mich doch und ich gucke mir gerne schöne Frauen an. (klingt gut)
  • und zu guter Letzt vielleicht der einzige Blog, den auch andere Nicht-Muttis und Nicht-Vatis interessieren könnte. Klick
    Da gibt es mehrere Kategorien über DIY (Do it yourself), Mode, Musik oder gar Essen bzw. Rezepte.

So viel Spaß beim klicken.

Edit:

  • Ist zwar kein Blog, sondern eine richtige Homepage, aber ich bin mega stolz auf meine Mutter, dass sie sich selbstständig gemacht hat und so viel Freude beim Massieren hat. Sie berichtet immer wieder, wie anstrengend die Arbeit ist, aber wie ihr doch das Herz aufgeht, wenn sie Leute glücklich machen kann und ihnen den Tag vielleicht ein bisschen erleichternder oder entspannender machen kann. Also nach Kassel bzw. Vellmar fahren und Massage bei ihr testen! 😉
  • Und der Reiseblog von den Pfadfinderleutchen und meinem Bruder, der da seit er klein ist aktiv ist. Ich habe ihn primär gelesen als er in Neuseeland unterwegs war. Immer wieder tolle Fotos und unterhaltsame Reiseberichte. Lohnt sich zu lesen!
Advertisements

4 Kommentare zu „Wieso, weshalb, warum?

  1. So so. Du wartest also auf Kommentare. Kannste haben: ICH bin ein regelmäßiger Leser und Fan von dir und deiner Seite. Auch die letzten Eintragungen sind wieder spannend zu lesen. Und sogar Schleichwerbung – danke-danke. Natürlich freue ich mich mehr über deine/eure schönen Fotos. Klar ne?

  2. Und den Blog den meine Leute und ich unterhalten unterschlägst du also…. tztztz

    Zwar mehr ein Reiseberichte Blog, aber trotzdem ganz interessant und spannend zu lesen, auch wenn natürlich in sehr unregelmäßigen Zeiträumen neue Artikel entstehen…
    PS: Das ich deinen Verfolge weißt du ja auch 😀

    1. Oh jeee, du hast recht. Kommt noch dazu, habe immer gerne gelesen, als ihr in Neuseeland ward. Ich mag deinen Schreibstil sehr gerne, ironisch und unterhaltsam! Schön, dass du ihn verfolgst! 🙂

  3. also ich muss zugeben, die Blogs sind der hammer und viel spannender, als ich gedacht hatte 😉 Da sind so schoene Fotos dabei, so aus dem Leben gegriffen… schade dass ich nicht solche Kinderfotos von mir habe (oder gar einen Blog!).

    Ich bin schon gepannt, wann du deinen ersten wir-sind-so-stolz-auf-unsere-Kinder-Blog machen wirst 😉

    Und vielen Dank fuer das Erwaehnen meines Blogs! ;*

    lisali

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s