Kleine Momente des Glücks miteinander teilen

Es war ein regnerischer Tag und es war kalt. Ich ärgerte mich ein wenig darüber, dass wir nicht in Berlin geblieben waren, wo tolles Wetter und Wärme angezeigt wurde. Eigentlich wollten wir uns die Documenta anschauen, entschieden uns aber dann dafür erst einmal in die Aue zu fahren und uns die freien Dinge der Documenta anzuschauen. Überall hingen Hängematten zwischen den Bäumen, die dich auf eine kleine Pause des Nicht-Denkens einluden. Bei der letzten Hängematte blieben wir stehen und begaben uns in so eine Rast. Zusammen lagen wir in dieser Hängematte, die wirklich zu klein für uns war und lauschten den Geräuschen der Natur. Wir streckten einfach unsere Köpfe in den Nacken und weiteten unsere Blicke nach oben. Es hatte wieder zu regnen begonnen, sodass viele kleine Tropfen auf die grünen Blätter fielen und ein angenehmes Geräusch von sich gaben. Die Vögel interessierte das Wetter reichlich wenig und auch sie gaben genug dazu bei, dass der Moment noch schöner wurde, dadurch, dass sie wie wild einen tollen Gesang darboten. Ich genoss den Moment, machte ein paar Fotos und war einfach glücklich mit ihm hier zu sein. Dies war ein Moment der Begeisterung und der Liebe. Nicht ausgehend von uns, sondern von der Natur, die uns umgab und uns so in eine Hülle von Wärme und Geborgenheit brachte, trotz der Kälte und vereinzelte Regentropfen, die den Weg durch das Kleid der Blätter bis hin zu uns schafften. Ich bin wirklich glücklich ihn zu haben und solch kleine Momente des Lebens mit ihm teilen zu können.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s