Impressionen der letzten Tage

…so vergingen die Tage in Paris. Ich lernte nette Menschen kennen, verbesserte mal wieder mein Englisch und Französisch, ging lecker französisch essen und machte mal wieder viele Fotos von Paris. Es ist schade, dass die Reise nicht weiter nach La Rochelle ging, dass ich Sebastien in Barcelona nicht besuchen konnte und ich das Meer nicht sah. Aber ich sehe es positiv! Ich konnte meine liebste Freundin Judith in Frankfurt besuchen, was wirklich wundervoll war, konnte mich über den Blick meiner Ma‘ amüsieren, als ich einfach ohne Vorankündigung im Flur stand und sie begrüßte und erfreute mich an ein paar schönen Stunden mit meinen alten lieben Freunden.
Das hätte ich alles nicht gehabt, wäre ich weiter gefahren. Alleine! Ich wollte nicht alleine weiter fahren, vielleicht mal wann anders, aber diese Reise sollte zu zw
eit sein, was leider überhaupt nicht passte. Naja ich bin jung, ich werde schon noch zu meiner Reise kommen, das verspreche ich mir.

Wie ein Esel stand sie da. Vorm Kölner Dom.

Wartend an der Haltestelle, so voller Glück.

Er sitzt da und denkt nach. Der Baum er ist alt.

Le petit dèjeuner pour vous.

Sie lief mir ins Bild und machte es schön.Pariser SchönheitenIm Chaos einer Flat eines Couchsurfers

Pause!

Klavierklänge umspielen mein Ohr, lassen mein Herz höher schlagen.

Liebe über Frankfurter Skyline. Ich sah drei Sternschnuppen und
meine nun es ist genug, da ich das Glück nicht überstrapazieren will!

Küsse! Viele Küsse für treue Freunde – wie sie!

Immer wieder gerne bei dir Judith!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s